Ankündigung und Einladung - 20. Schlesienseminar auf Schloß Groß Stein / Oberschlesien

Drucken

Anfang dieser Woche ging der AGMO e.V. die Ankündigung zum diesjährigen Schlesienseminar zu. Sie finden das Schreiben und die Anmeldedokumente am Ende dieser Meldung.

Abschlußrunde des 19. Schlesienseminars 2014

Beschäftige sich das letztjährige Schlesienseminar, im Rahmen dessen die AGMO e.V. mit einem eigenen Vortrag vertreten war (http://www.agmo.de/aktuelles/mitteilungen/278-vortrag-der-agmo-ev-auf-dem-19-schlesienseminar) mit dem Bildungswesen für nationale und kulturelle Minderheiten und Volksgruppen in der Republik Polen, so weist die bevorstehende Veranstaltung historische und gesellschaftspolitische Züge auf.

Nunmehr sucht das „Haus für deutsch-polnische Zusammenarbeit“ (HdpZ) Wissenschaftler, welche zu dem Thema „Vergangenheit in Gegenwart und Zukunft – Modelle zur Geschichtsbewälti-gung im östlichen Mitteleuropa seit 1989“ einen Vortrag halten könnten und bittet diese um die Einsendung eines ausgefüllten Formulars und einer Kurzfassung ihres möglichen Referats.

Die AGMO e.V. empfiehlt ausdrücklich die Teilnahme als Referent oder als Zuhörer. Die hohe Qualität der Vorträge, die Gastfreundlichkeit, mit welcher die Mitarbeiter des HdpZ den Teilneh-mern des Schlesienseminars begegnen, ist für die Atmosphäre des Seminars charakteristisch. Es bietet sich in der Ruhe des vormaligen Stammsitzes der Grafen Strachwitz die einmalige Gelegen-heit der hektischen Betriebsamkeit zu entkommen und mit interessierten Personen über wichtige historische und politische Fragen, die Oberschlesien betreffen zu diskutieren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Einladung für die Referenten des 20. Schlesienseminars z.Th. „Vergangenheit in Gegenwart und Zukunft – Modelle zur Geschichtsbewältigung im östlichen Mitteleuropa seit 1989“.

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit organisiert gemeinsam mit den Partnern im Zeitraum vom 23. bis 25. September 2015 das 20. Schlesienseminar zum Thema: „Vergangenheit in Gegenwart und Zukunft – Modelle zur Geschichtsbewältigung im östlichen Mitteleuropa seit 1989“

Das Schlesienseminar ist eine der wichtigsten Initiativen in unser Region, das dem deutsch-polnischen Thema gewidmet ist. Es ist eine Art Forum, in dem sich die Vertreter der deutschen Minderheit, der polnischen Mehrheit und die eingeladene Gäste aus dem Ausland treffen und diskutieren.

Zu der Teilnahme an der Konferenz laden wir Wissenschaftler aus ganz Europa ein.

Die "Call for papers" und das Anmeldungsformular für die Wissenschaftler – Finden Sie unter: http://www.haus.pl/de/news-776.html.

Anmeldungsfrist: 30. April 2015. Bitte leiten Sie diese Information an interessierte Personen aus Ihrem wissenschaftlichen Umfeld weiter.

Senden Sie bitte die Anmeldungen per Mail oder Post an die folgende Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

oder

Frau Patrycja Wiencek-Baron
Haus der deutsch-polnischen Zusammenarbeit/
Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej
ul. 1 Maja 13/2
45-068 Opole/Polen
Tel.: 48 77 402 51 05
Fax.: 48 77 402 51 15

Kontakt

AGMO e.V.
Kaiserstr. 113, 53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 / 636 859
Telefax: +49 (0)228 / 690 420

Kontakt

Die gemeinnützige Gesellschaft wurde 1980 als Arbeitsgemeinschaft Menschenrechtsverletzungen in Ostdeutschland (AGMO) gegründet.
Die AGMO e.V. wurde im Jahre 1990 in das Vereinsregister eingetragen.