Karneval beim DFK Kamionka

Drucken

Der AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen ist es stets ein Anliegen gewesen, über die vielseitigen kulturellen Aktivitäten von Gruppen des Deutschen Freundschaftskreises (DFK) zu berichten, auch wenn bei den entsprechenden Maßnahmen unsererseits keine Projektförderung bereitgestellt wurde.

Kostümierte Karnevalisten beim DFK Kamionka / Kreis Cosel O/S

Jegliche Projekte, mittels derer das kulturelle Erbe an Vor- und Grundschulkinder weitergegeben wird, finden unsere Zustimmung und damit Raum in unserer Berichterstattung. Anbei eine Zusendung über die Karnevalsfeier des DFK Kamionka: Am Nachmittag des Karnevalssonntag organisierte der Deutsche Freundschaftskreis (DFK) Kamionka, Kreis Cosel O/S, in Zusammenarbeit mit dem DFK Poborschau einen Maskenball für fast 30 Kinder aus Kamionka, Mechnitz und Poborschau.

Den Gästen wurde eine Präsentation über Karnevalsbräuche in Deutschland gezeigt. Es wurden verschiedene Umzüge und vielfältige bunte  Paraden  organisiert. Dies wurde den Kindern erklärt und gezeigt, damit sie sich dessen bewußt sind, wo die Unterschiede zum Karneval in Oberschlesien liegen.

Die Kinder kostümierten sich dann in verschiedene Märchen- und Filmgestalten, Tiere,  Zauberer und Hexen. Sie konnten ihre Verkleidung präsentieren und darüber erzählen, warum sie ihr Kostüm so gewählt hatten. Später wurde dann zusammen getanzt.
Die Frauen von DFK Poborschau haben für alle Kinder einen süßen Imbiß vorbereitet, und der DFK Kamionka sorgte für die Unterhaltung. Es wurden viele lustige Spiele organisiert. Für alle Gewinner der Spiele wurden attraktive Preise vorbereitet. Zum Abschied erwartete die Kinder noch eine kleine Überraschung. Jedes Kind erhielt einen kleinen Becher mit Märchenmotiven.

Nach einigen lustigen Stunden haben wir uns verabschiedet und alle gingen zufrieden nach Hause. Doch nächstes Jahr wollen wir uns wieder treffen und gemeinsam Karneval feiern.

Kontakt

AGMO e.V.
Kaiserstr. 113, 53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 / 636 859
Telefax: +49 (0)228 / 690 420

Kontakt

Die gemeinnützige Gesellschaft wurde 1980 als Arbeitsgemeinschaft Menschenrechtsverletzungen in Ostdeutschland (AGMO) gegründet.
Die AGMO e.V. wurde im Jahre 1990 in das Vereinsregister eingetragen.