Mitteilungen

Liebe wird im Tun sichtbar – Der Geist der Weihnacht und die 35 Jahre Einsatz der AGMO e.V. für heimatverbliebene Deutsche

Drucken

Vorstand und Geschäftsstelle der AGMO e.V. - Gesellschaft zur Unterstützung der Deutschen in Schlesien, Ostbrandenburg, Pommern, Ost- und Westpreußen möchten das bevorstehende Weihnachtsfest nutzen und Ihnen, liebe, verehrte Mitglieder und Unterstützer, für Zuspruch und Hilfe in den zurückliegenden 35 Jahren danken.

Kinder der zweisprachigen Vorschulgruppe in Tworkau danken der AGMO e.V.

35 Jahre AGMO-Arbeit für die heimatverbliebenen Landsleute bedeuten unzählige Freundschaften, endlose Stunden im Kampf um Einzelschicksale, über 1800 Projekte, über 2 Millionen Euro an finanzieller Unterstützung für die Ortsgruppen des Deutschen Freundschaftskreises (DFK). Alles davon ohne direkte staatliche Zuschüsse. Ganz allein durch Ihre Spenden und die Vermächtnisse unserer verstorbenen Unterstützer. Dabei stand Unabhängigkeit für die AGMO e.V. stets im Mittelpunkt der Arbeit. Wir waren immer bestrebt, das zu sagen und zu tun, was uns angemessen erschien und denken, dieses gut bewältigt zu haben. Nun wird im Laufe des kommenden Jahres das eintreten, was wir bereits in zwei elektronischen Rundschreiben und im letzten AGMO-Intern angekündigt haben. Aufgrund verschiedener Entwicklungen scheint es aus Sicht des Vorstands der AGMO e.V. sinnvoll, einen soliden Fusionspartner zu finden. Seit einem halben Jahr befinden wir uns dazu in Gesprächen  mit  einem  ähnlich  ausgerichteten  Verban.

Weiterlesen...

35 Jahre AGMO e.V. – Ein Rückblick in Worten und Bildern

Drucken

35 Jahre wirkte die AGMO e.V. zunächst als Arbeitsgemeinschaft in der Schlesischen Jugend Bundesgruppe e.V. und seit 1990 als eingetragener und gemeinnützig anerkannter, selbstständiger Verein für die heimatverbliebenen Deutschen östlich von Oder und Neiße in der (Volks-)Republik Polen- Das werden wir in welcher konkreten Form auch immer, weiterhin tun. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung: www.agmo.de/mithelfen/spenden

AGMO in den 1980er Jahren vor dem Deutschen Reichstag im geteilten Berlin

In dreieinhalb Jahrzehnten entstanden zahlreiche Fotos. Wir möchten Ihnen nun vor dem Ende des Jahres 2015 mit einer kleinen Auswahl an Bildern zum Weihnachtsfest noch einmal die maßgeblichen Augenblicke und Ereignisse seit 1980 veranschaulichen. Sollten Sie selber vielleicht noch über Bilder von Aktivitäten der AGMO e.V. verfügen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese zuschickten.

Weiterlesen...

Deutsche im Hultschiner Ländchen stimmen sich auf Weihnachten ein

Drucken

"Die Gemeinschaft schlesisch-deutscher Freunde im Hultschiner Ländchen bereitet sich eifrig auf Weihnachten vor. Mit der Barbarafeier am 20. Dezember folgt nach dem II. Festival der deutschen Kultur im Hultschiner Ländchen vom 14. Bis 19. September die nächste große Veranstaltung der regen Gemeinschaft unserer deutschen Landsleute im Südosten Schlesiens. Die AGMO e.V. befindet sich nach einer längeren Pause wieder in Kontakt mit der Gruppe und wünscht auf diesem Weg ein gutes Gelingen der anstehenden Feierlichkeit."

Weiterlesen...

Kontakt

AGMO e.V.
Kaiserstr. 113, 53113 Bonn

Telefon: +49 (0)228 / 636 859
Telefax: +49 (0)228 / 690 420

Kontakt

Die gemeinnützige Gesellschaft wurde 1980 als Arbeitsgemeinschaft Menschenrechtsverletzungen in Ostdeutschland (AGMO) gegründet.
Die AGMO e.V. wurde im Jahre 1990 in das Vereinsregister eingetragen.